Coaching für die Familie

Unter Coaching wird ursprünglich eine spezielle Art der Beratung für Personen mit
einer Managementtätigkeit verstanden. Im Zentrum der Unterstützung steht die Klärung
und Bewältigung von professionellen, speziell Führungserfordernisen. Die vermutlich
weit verbreiteteste Form des Coachings ist demnach das Einzel-Coaching für Manager.

Coaching ist permanent eine Zusammensetzung aus persönlicher, unterstützender Problembeseitigung, Beratung und Begleitung. Voraussetzungen sind Freiwilligkeit und Zuversicht. Die inhaltliche Verantwortung für den Problemlöseprozess verbleibt beim Coachee.
Der Coach ist nur Sachverständiger im Sinne einer methodisch effektiven Prozessbegleitung.
Der Mensch und dessen Ressourcen stehen im Fokus. Jene gilt es zu durchblicken und konsequent zielorientiert zu verwenden.

Fachgerechtes Coaching wird in den zurück liegenden Monaten zunehmend gefragt.

Ein Wachstumsmarkt ist das Coaching für die Lehre. Infolge weniger Schüler und auf Grund eines drohenden Fachkräftedefizits wird die Ausbildung künftig eine der elementarsten Strategien für den Unternehmenserfolg sein.
Effektives Ausbildungscoaching und Ausbildungsmanagement umfasst vor allem Kategorien wie Beratung bei der Gewinnung und Auswahl von Auszubildenden, Unterstützung in Anbetracht der Aus- und Weiterbildung der betrieblichen Ausbilder, zugeschnittene Lernförderung und Begleitung von Azubis, Vermittlung bei Konflikten zwischen Ausbildungspersonal und Azubis, Veränderung von erfolgversprechenden Ausbildungsentwürfen.

Auch die Fragen und Probleme in puncto “Leben und Lernen” in Familie und Schule wachsen an: Lernproblemen und Schulschwierigkeiten der Kinder, Prüfungsängste, Motivationsmangel, Kontaktstörungen zu Klassenkameraden, Probleme mit Grenzen, Ablösung der Jungen Erwachsenen aus dem Elternhaus, Störungen der familialen Kommunikation, Partnerschaftsprobleme der Eltern, Gewichtung Privatleben/Arbeit (“life-work-balance”)…

Familieninterne Probleme richtig lösen

Es besteht ein erhöhter Beratungsbedarf, um die Weichen frisch zu stellen und andere Lösungsansätze zu bemerken und zu verwenden. Familiencoaching und Familienberatung sind hiermit elementare Interventionsformen: Bei entstehenden Problemen und Auseinandersetzungen wird eine gemeinsame familiale Reifung unterstützt und die Familie begleitet und unterstützt, spielend und befreit das Richtige zu tun.

Im Bereich der verschiedenen Coaching- und Beratungswegen erfreuen sich die systemische Beratung und das systemische Coaching verstärkter Bekanntheit, sowohl bei Coachs und Beratern als auch bei Klienten. Bei der systemischen Beratung und dem systemischen Coaching wird zuallererst uneingeschränkt gearbeitet. Das heißt zum einen, dass beiderlei Interventionsformen Prozesse sind, die grundsätzlich aus Auftragsklärung, Problemdefinition, Zielvereinbarung und Lösungserarbeitung, bis hin zur Bildung komplett konkreter Initiativen vorliegen. Das heißt aber gleichwohl, dass – je nach Auftrag – das private, familiäre, schulische und /oder berufliche Umfeld eines Klienten durchweg involviert wird. Die Problemlösefähigkeit des Klienten ist pausenlos Ausgangspunkt UND Zielsetzung nebenher jeder systemischen Beratung und jedes systemischen Coachings.

www.susanne-mungenast.de

Hinterlasse eine Antwort

Name*
E-Mail*
Website

* Diese sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!